I. Allgemeines

Allen Leistungen _____ (“PM”), und Verträgen mit Kunden oder Teilnehmer (im folgenden “Teilnehmer”) einschließlich der Geschäftsanbahnung im Rahmen der powermoving–Seminare liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) zugrunde. Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, sofern diese schriftlich bestätigt wurden. Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer, dass er diese AGBs zur Kenntnis genommen hat und vollständig akzeptiert.
Die Basiskurse I und II können auch von Konsumenten (zur Eigenanwendung) besucht werden.
Die weiterführenden Aufbaukurse werden nur für geschultes Personal (Personal Trainer, Fitness Coaches uä) als Fortbildungsmaßnahmen in Rahmen ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit angeboten. Die Teilnehmer der Aufbaukurse bestätigen, dass es sich bei diesen Kursen um Weiterbildungsmaßnahmen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit handelt. Die Teilnehmer der Aufbaukurse bestätigen, dass sie Unternehmer sind.

II. Anmeldung und Zahlungsvereinbarung

Die Anmeldung des Teilnehmers ist verbindlich. Da die Teilnehmeranzahl für powermoving–Seminare begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Regel in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Die Anmeldung kann schriftlich oder online erfolgen. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung durch PM kommt der Teilnahmevertrag zustande. Ferner erfolgt die Zusendung der Rechnung über die Seminargebühr mit einem Zahlungsziel von 10 Tagen. Die Teilnahmeberechtigung setzt voraus, dass die Zahlung noch vor Seminarbeginn bei PM eigegangen ist.

III. Leistungen

Die Seminarleistungen entsprechen den ausgeschriebenen Kursinhalten. PM behält sich das Recht vor, unwesentliche Leistungen kurzfristig zu ändern bzw. anzupassen.

IV. Nichtteilnahme/Umbuchung

Da zu den powermoving–Seminaren nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl zugelassen wird, bleibt auch bei Nichterscheinen zu den bekannt gegebenen Terminen die gesamte Seminargebühr zahlbar. Die Seminargebühr kann aber nach Absprache mit PM – unabhängig davon, ob der Teilnehmer eine etwaige Verhinderung zu vertreten hat oder nicht – gegebenenfalls auf einen zukünftigen Kurs angerechnet werden. Ein Anspruch hierauf besteht aber nicht. Die Rückzahlung der Seminargebühr ist in jedem Falle ausgeschlossen. Umbuchungen auf einen Ersatzteilnehmer, der vom Teilnehmer zu benennen ist, sind jederzeit vor Beginn des PM Seminars möglich.
Sollte die für das PM Seminar nötige Mindestteilnehmeranzahl nicht erreicht werden, so kann der Termin für das Seminar auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

V. Wissensvermittlung und Copyright

Das in den powermoving–Basisseminaren I und II vermittelte Wissen dient nur zur Eigenanwendung.
Das in den powermoving–Aufbauseminaren vermittelte Wissen darf von den Seminarteilnehmern zur Behandlung/Anwendung im Rahmen ihrer Gewerbeberechtigung eingesetzt werden. Eine sonstige Weitergabe an Dritte, in welcher Form auch immer, ist unzulässig. Das in diesen Seminaren vermittelte Wissen darf erst nach Abschluss einer Lizenzvereinbarung zwischen der Vertragspartnern und nur unter den in der Lizenzvereinbarung festgelegten Bedingungen unter dem Namen powrmoving zum Zweck der Unterrichtsgestaltung gezeigt und vermittelt werden. Sämtliche ausgehändigten Unterlagen genießen Urheberschutz und die Marken „powermoving“ und „movingpower“ (einzeln und gemeinsam “Marken”), Markenschutz.
Unabhängig vom Bestehen des Urheberschutzes ist die Weitergabe, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Zugänglichmachung der Unterlagen (auch auszugsweise) sowie die Verwendung der Kennzeichen ohne schriftliche Zustimmung der PM auch vertraglich verboten. Video oder Audiomitschnitte während der powermoving – Seminare sind untersagt. Um die bestmögliche Qualität sicherzustellen, darf der Name powermoving nur von Teilnehmern des Weiterbildungspartnerprogramms verwendet werden.

VI. Haftung

Bei Ausfall eines powermoving–Seminars durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Durchführung. Der Termin wird alsbald möglich zu einem seitens der PM mitgeteilten Termin nachgeholt. Für Gegenstände, die in die Seminare mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art sowie Nichtvermögensschäden übernimmt die PM keinerlei Haftung. Im Übrigen ist die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit keine Verletzung des Körpers, Lebens, der Freiheit oder Gesundheit in Frage steht.

VII. Kündigung, Ausschluss

PM ist zur sofortigen Kündigung des Teilnahmevertrages und/oder zum Ausschluss des Teilnehmers berechtigt, soweit dieser gegen seine Verpflichtungen gem. Punkt V verstößt, einer Anordnung oder Weisung des Seminarleiters nicht Folge leistet oder der Hausordnung der Seminarräumlichkeiten zuwiderhandelt. Die Kündigung oder der Ausschluss haben keine Auswirkung auf die Pflicht zur Zahlung der Seminargebühr. Die Geltendmachung von weite-ren Ansprüchen bleibt vorbehalten.

VIII. Rechtswahl, Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist das für Bruck an der Leitha örtlich zuständige Gericht.